Coco Schumann, Ausgangspunkt und Inspirationsquelle des Projekts „Die Mampen“, war eine Mampe. „Mampe halb und halb“ ist der Name für einen traditionellen Magenbitter aus Bitterorangen. In den 30ern nannten Berliner die Kinder aus jüdischen Mischehen „Mampen“. Und das „Mampen“- Sein, das steckt auch in den Musikern dieses Projektes: Der Nürnberger Schlagzeuger Klaus Mages (u.a. Trio Rio), der italienische Klarinettist Alessandro Palmitessa (u.a. Menschensinfonieorchester Köln) 

und der türkische Sänger und Schauspieler Nedim Hazar (u.a. Yarinistan).

Das gilt auch für die Kollaborateure, Robert Griess, Autor und Kabarettist aus Köln; Fatih Çevikkollu, Kabarettist und Schauspieler aus Köln und Heinz Kloss, Schauspieler und Regisseur aus Berlin.

Nun sind wir „Die Mampen“.

Die Mampen

Klaus Mages

Info

Nedim Hazar

Info

Alessandro Palmitessa

Info

Die Kollaborateure

Robert Griess

Info

Fatih Çevikkollu

Info

Heinz Kloss

Info